MARYAM JAFRI
6. Februar – 3. April 2016

SITUATION #29: Maryam Jafri, aus der Versus Serie, 2012–2015

6. Februar – 3. April 2016

In ihrer aktuellen Fotoserie Versus versammelt Maryam Jafri Bilder der nationalen Befreiung in Afrika aus verschiedenen öffentlichen und privaten Archiven. In „Getty vs. Ghana“ stellt sie beispielsweise Fotografien der ghanaischen Unabhängigkeit, die sie auf der Website von Getty Images gefunden hat, entsprechenden Bildern aus dem Informationsministerium des Landes gegenüber. Dabei zeichnet Jafri eine Spur von Fehlern nach – falsche Datumsangaben, fehlerhafte Bildunterschriften, abweichende Lesarten – und legt die Manipulation der Originalfotos offen.

Jafris Werk verweist auf die instabile Beschaffenheit von Bedeutung innerhalb des fotografischen Archivs, auf die ständige Spannung zwischen dem institutionellen Willen, dem Bild eine Bedeutung aufzudrücken, und dem ungeregelten Wildwuchs des Bildes. Die Künstlerin zeigt, dass ikonische historische Fotografien in komplexe Strukturen von Eigentum und Kontrolle eingebettet sind, und hält den Finger auf Probleme im Umgang mit Urheberrecht, digitaler Reproduktion und der Privatisierung von nationalem Erbe. Wie die Serie andeutet, definiert sich die Auslegung von Geschichte und zeitgenössischer kultureller Bedeutung über Netzwerke institutioneller Macht, die sowohl produktiv als auch unerschöpflich sind.

“Getty vs. Ghana“, 8 Inket Prints, 4 Texttafeln, Ausstellungsansicht (Detail), 2012 © Maryam Jafri

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!